Hallo Stammtischfreundinnen und Freunde.

 

 

Heute hatte ich meinen Termin in der Gefäßchirurgie vom Johaniter Krankenhaus in Duisburg - Rheinhausen. Das Ergebnis ist das meine Beinadern verschlossen sind und nun mit einem Katheder geöffnet werden müssen. Morgen oder übermorgen bekomme ich einen Termin der aber nach dem 08.10. sein wird. Wenn das mit dem Katheder klappen sollte, dann wird der Aufenthalt einen Tag und eine Nacht dauern.

Wenn das nicht klappt, müßen Bypässe in die Beine rein und wie lange das dann dauert kann ich noch nicht sagen. Ich hoffe mal das es mit dem Katheder klappt, denn ich bin ein ganz ungeduldiger Mensch der es im Krankenhaus nicht gerne längere Zeit aushält. Wenn ich Pech habe liegt der Termin kurz vor oder auf unserem Stammtischtermin.

Die Behandlung durch den Arzt war sehr gut, nett und freundlich, denn er hat alles ganz genau erklärt, etwas was der Vogel im Krankenhaus Bethanien in Moers nicht gemacht hat. Der wollte mich sofort da behalten und auf die innere Station einweisen, obwohl ich was an den Beinen habe und als ich dazu NEIN gesagt habe gingen bei dem alle Klappen runter und er meinte dann sollte ich doch nach Hause gehen und mir einen Sarg aussuchen. Er sagte nicht was gemacht werden kann und er hat sich dann noch so etwas in den Bart gebrummelt was sich so angehört hat wie " und dafür opfere ich meine Zeit". Leider haben das weder meine Frau noch ich genau verstanden. Ich weiß nur das ich das Krankenhaus Bethanien nie mehr betreten werde.

Sobald es neues gibt werde ich hier drüber berichten. Ihr habt mich also noch eine Weile auf dem Hals.

Hallo Stammtischler,

gerade habe ich einen Anruf aus dem Krankenhaus bekommen und am 09.10 muß ich um 10 Uhr zu einer Voruntersuchung und am 10.10 um 8:30 Uhr ist dann die stationäre Aufnahme. Ich will hoffen das alles glatt verläuft und wenn das so ist kann ich wohl auch bei unserem Stammtisch am 19.10. dabei sein. Hoffe ich auf jeden Fall

 

Hallo Stammtischler

heute hatte ich ja um 10 Uhr einen Termin zur Voruntersuchung im Johaniter Krankenhaus in Duisburg-Rheinhausen. Da es da mit den Parkplätzen in Krankenhaus Nähe aber immer sehr schlecht aussieht, waren wir schon gegen 9:30 Uhr vor Ort. Bei der Anmeldung hatte ich eine Wartezeit von ca. 10 Minuten, genau so wie bei der Ambulanz zur Blutabnahme. Dann ging es zum Röntgen, aber da gab es heute nur ein Gespräch mit dem Doc und da war die Wartezeit am längsten mit ca. 15 Minuten weil ich auf den Doc warten mußte.

Insgesamt ging alles überraschend schnell, sa das wir nach knappen 2 Stunden das Krankenhaus wieder verlassen  konnten, dabei hatten wir schon mindestens einen halben Tag eingeplant, denn so kennen wir das von anderen Krankenhäusern.

Morgen muß ich um 8:30 Uhr auf der Station 2  b sein und nach dem Röntgen mit einem Kontrastmittel kann man  mir auch erst sagen wie lange der Aufenthalt dauern kann. So jetzt werde ich einige Tage wohl kaum online sein, aber ich nehme mein Notebook auf jeden Fall mit und werde versuchen Euch weiter zu berichten.

Danke noch einmal für die vielen Genesungswünsche.

 

Hallo Stammtischler.

 

Gestern um 8:30 Uhr war meine stationäre Aufnahme im Johanieter Krankenhaus in Duisburg - Rheinhausen. Leider mußte ich noch über eine Stunde warten bis ein Bett frei wurde und dann ging alles ganz schnell. Das Totenhemd anziehen und schon ging es im Bett zum Röntgen. Das hat fast eine Stunde gedauert mit dem Ergebnis, das zwar die Schlagadern in beideen Beinen etwas zu sitzen, aber das der Blutdurchfluss noch in Ordnung ist, so das die Adern noch nicht gedehnt werden mußten. Da der Doc auch mit einem Katheder gearbeitet hatte, bekam ich einen Druckverband und mußte 6 Stunden ganz ruhig und flach auf dem Rücken liegen.

 

Ich habe es nur 5,5Stunden ausgehalten und dann bin ich aufgestanden. Am Abend brachte mir der Oberarzt das Ergebnis und er meinte das ich sofort nach Hause gehen könnte, aber dann viel im ein das ich ja noch den Druckverband hatte und so mußte ich doch eine Nacht dort verbringen. Heute Morgen um 5 uhr hat mich die Nachtschwester dann vo dem verband befreit und ich konnte gehen. Ichhabe dann aber noch bis 7 Uhr gewartet bis ich meine frau angerufen habe und die hat mich dann gegen 7:30 Abgeholt.

 

Mein Dank geht an das Personal der Station 2 B, das mehr als freundlich, hilfsbereit und mit Freude bei der Arbeit war und an der Oberazt der Radiologie und sein Team.

 

Ich werde also bei unserem Stammtisch am 19.10. wieder dabei sein, aber ohne meine Anlage, denn Heiner wird seine TRIX Express Anlage XXL mitbringen.